Home
Die Idee vom Weltfrieden
Separator
Die Idee vom Weltfrieden
Die Haager Friedenskonferenzen, die 1899 und 1907 auf Initiative des russischen Zaren Nikolaus II. bzw. des amerikanischen Präsidenten Theodore Roosevelt in Den Haag abgehalten wurden, waren ein erster Schritt zur Sicherung des Weltfriedens.
Die Organisation
Separator
Die Organisation
Den Vereinten Nationen gehören 192 souveräne Staaten (2007) - und damit fast alle Staaten der Welt - an, die sich als Mitglieder zu den Satzungen der UNO bekannt haben und somit bereit sind, die daraus erwachsenden Verpflichtungen zu übernehmen.
Die Beziehungen Liechtensteins zur UNO
Separator
Die Beziehungen Liechtensteins zur UNO
Nach der Gründung der Vereinten Nationen wurde Liechtenstein Mitglied beim Statut des Internationalen Gerichtshofes in Den Haag. Als Nichtmitgliedstaat der UNO war dies lange Zeit die einzige vertragliche Beziehungsbasis unseres Landes zur UNO.
Kleinstaat und Weltforum
Separator
Kleinstaat und Weltforum
Mitglieder der Vereinten Nationen können alle «friedliebenden Staaten» werden, wenn sie «die Verpflichtungen aus dieser Charta übernehmen».
Alle schliessen | Alle öffnen


Separator


Wusstest Du
Im 4. Jahrhundert begann die Christianisierung in der Provinz Churrätien, zu der auch unser Gebiet gehörte.
Separator
Im 4. Jahrhundert begann die Christianisierung in der Provinz Churrätien, zu der auch unser Gebiet gehörte.
Mehr über...
Das Gemeinwohl – ein politischer Auftrag
Separator
Das Gemeinwohl – ein politischer Auftrag
«Das öffentliche Wohl soll das oberste Gesetz sein !» Diese Idee der Volkswohlfahrt als Maxime für ein Staatswesen hat der römische Politiker M. T. Cicero bereits vor 2000 Jahren formuliert: «Salus populi suprema lex esto!»
Separator
Die Prinzipien der Verfassung
Separator
Die Prinzipien der Verfassung
Die Auseinandersetzung zwischen Fürst und Volk führte in Liechtenstein zum Abbau der absoluten Monarchie des 18. Jahrhunderts.