Home
Die klassische Einteilung in Griechenland
Separator
Die klassische Einteilung in Griechenland
Das klassische Griechenland bildete keine staatliche Einheit. Zwar fühlten sich die Griechen durch Gemeinsamkeiten miteinander verbunden, aber die Stadtstaaten haben sich politisch, gesellschaftlich und wirtschaftlich unterschiedlich entwickelt.
Absolute und konstitutionelle Monarchie
Separator
Absolute und konstitutionelle Monarchie
«L'état c'est moi»- Mit diesem Ausspruch soll König Ludwig XIV. von Frankreich seinen absoluten Machtanspruch ausgedrückt haben. In England scheiterte zu dieser Zeit die Alleinherrschaft der Könige am Widerstand des Parlaments.
Einheitsstaat oder Zentralstaat
Separator
Einheitsstaat oder Zentralstaat
Am Beispiel Frankreich sieht man, dass die langen Instanzenwege des Einheitsstaates enorme Nachteile haben. Spontaneität und kulturelle Entwicklung bleiben auf der Strecke. Profiteur ist das Zentrum des Staates, in diesem Falle Paris.
Nationalstaat
Separator
Nationalstaat
Der Nationalstaatsgedanke geht von der Vorstellung aus, dass ein Volk einen Staat bildet. Diese Ableitung der nationalstaatlichen Existenzberechtigung ist problematisch und dürfte bald der Vergangenheit angehören.
Alle schliessen | Alle öffnen


Separator


Wusstest Du
Der Dorfname Eschen  ist vorromanisch und stammt vom keltischen «esca», was «am Wasser gelegen» bedeutet.
Separator
Der Dorfname Eschen ist vorromanisch und stammt vom keltischen «esca», was «am Wasser gelegen» bedeutet.
Mehr über...
Entstehung der Verfassung von 1921
Separator
Entstehung der Verfassung von 1921
Im Zuge der aufkommenden demokratischen Gesinnung nach dem Ersten Weltkrieg wurde in Liechtenstein der konstitutionelle monarchistische Verfassungsstaat durch den monarchistisch-demokratisch-parlamentarischen Rechtsstaat abgelöst.
Separator
Repräsentanten der Macht
Separator
Repräsentanten der Macht
In der Demokratie entscheidet die Mehrheit - in der Diktatur besteht Gewaltherrschaft und dem Volk wird jegliche Mitbestimmung genommen.