Home
Unser Land und seine Fürsten
Separator
Unser Land und seine Fürsten
Liechtenstein wird zum Reichsfürstentum erhoben. Anfänglich herrschte eine grosse Distanz zwischen dem Fürstenhaus und der Bevölkerung. Nach eingehenden Abmachungen gelobten Fürst und Volk sich gegenseitige Treue.
Fürst Johannes II.
Separator
Fürst Johannes II.
Fürst Johann II. gestaltete in seiner 71jährigen Regierungszeit zwei moderne Verfassungen mit, welche er auch erliess. Er erwies dem Volk eine Fülle von Wohltaten. Deshalb wird er auch Johann der Gute genannt.
Vom Landesfürsten
Separator
Vom Landesfürsten
Der Landesfürst ist das Staatsoberhaupt und vertritt das Fürstentum Liechtenstein gegenüber auswärtigen Staaten. Der Fürst darf sein Recht an der Staatsgewalt nur gemäss den Bestimmungen der Verfassung und der übrigen Gesetze ausüben.
Mitwirkung bei der Gesetzgebung
Separator
Mitwirkung bei der Gesetzgebung
Auch der Landesfürst kann die Initiative für eine Gesetzesvolage ergreifen. Nur mit der Zustimmung und Sanktion des Landesfürsten erhalten Gesetze ihre Gültigkeit.
Alle schliessen | Alle öffnen


Separator


Wusstest Du
Wie auch in anderen europäischen Staaten gab es 1848 auch in Liechtenstein eine Volksbewegung (=Revolution).
Separator
Wie auch in anderen europäischen Staaten gab es 1848 auch in Liechtenstein eine Volksbewegung (=Revolution).
Mehr über...
Die Welthandelsorganisation (WTO)
Separator
Die Welthandelsorganisation (WTO)
Nach mehr als sieben Jahren Verhandlungen der so genannten Uruguay-Runde einigten sich die Vertragsstaaten des damaligen GATT auf die Gründung der Welthandels-organisation (WTO) mit Sitz in Genf.
Separator
Der Staat ordnet die Beziehungen
Separator
Der Staat ordnet die Beziehungen
Die oberste Aufgabe des Staates ist die Förderung der Volkswohlfahrt. Dazu dienen einerseits die Verfassung und andererseits die Gesetze und Verordnungen.